Partnerschaft mit der WaldLokal gGmbH

Was einer alleine nicht schafft, schaffen viele – Volksbank Sauerland übernimmt Schirmherrschaften für die Aufforstung des heimischen Waldes

07.07.2021

„Alleine bist Du ein Baum, gemeinsam sind wir ein Wald“ mit diesen Worten gab Dr. Florian Müller, Vorstandsmitglied der Volksbank Sauerland, die Partnerschaft mit der WaldLokal gGmbH bekannt. Die größte Genossenschaftsbank im Hochsauerlandkreis hat die verheerende Situation des Sauerländer Waldes zum Anlass genommen und möchte mithelfen, den Wald in der touristischen Region mit ihren vielen Erholungsgebieten wieder aufblühen zu lassen. Dafür wurde für die vier Städte und eine Gemeinde im Geschäftsgebiet (Arnsberg, Sundern, Meschede, Bestwig und Olsberg) jeweils eine WaldLokal-Schirmherrschaft mit den Geschäftsführern der WaldLokal gGmbH, Andrea Tigges und Mario Ernst, vereinbart.

„Wir bringen bei WaldLokal die Menschen zusammen, für die die lokale Wiederaufforstung eine Herzensangelegenheit ist und schaffen damit gleichzeitig die Möglichkeit, sich in einer starken Gemeinschaft der Mammutaufgabe lokal entgegenzustellen. Wir freuen uns außerordentlich, die Volksbank Sauerland als Vorreiter begeistert zu haben“, so Andrea Tigges, geschäftsführende Gesellschafterin der WaldLokal gGmbH.

„WaldLokal ist eine hervorragende Initiative, die wir gerne unterstützen, weil sie auch perfekt in unsere strategische Ausrichtung als nachhaltiges Unternehmen passt“ sagt Volksbank-Vorstand Michael Reitz und ergänzt: „so wollen wir unseren Beitrag zum Klimaschutz leisten und möchten diese Treiberrolle zur Wiederaufforstung gerne einnehmen“.

Gemeinsam werden WaldLokal und die Volksbank in den kommenden Wochen und Monaten geeignete Flächen auswählen und je nach Verfügbarkeit der verschiedenen Setzlinge, nach der Flächenberäumung, mit dem Anbau beginnen. Eine hohe Priorität legen die Partner darauf, dass die Wiederaufforstung so vorgenommen wird, dass der Wald auch den geänderten klimatischen Bedingungen langfristig standhalten wird. Jetzt und auch in 100 Jahren. Ganz und gar nachhaltig. „Das muss gut vorbereitet werden“ betont Dr. Florian Müller im Gespräch.

„Das erklärte Ziel ist die Generierung von klimastabilem Mischwald, nur er hat eine Chance, zumindest nach dem heutigen Kenntnisstand, wirklich wieder die Lücken im Landschaftsbild zu schließen. Die Auswahl der Baumarten erfolgt so in enger Abstimmung mit den Forstämtern, die über das hier notwenige Fachwissen verfügen“, betont Mario Ernst dabei.

„Das bereits von Dr. Müller erwähnte Baumzitat passt ideal zum genossenschaftlichen Auftrag der Volksbank -Was einer alleine nicht schafft, schaffen viele- und wir werden unsere Gemeinschaft der Mitglieder und Kunden hoffentlich auch dazu bewegen, sich an diesem jahrzehntelangen Projekt zu beteiligen“ hofft der Pressesprecher der Volksbank, Jörg Werdite. „Wir möchten eine echte Vorreiterrolle einnehmen und Menschen, Firmen und Institutionen begeistern“ ergänzt er.

Mit Bekanntgabe dieser Partnerschaft wollen die beiden Volksbank-Vorstände einen Startschuss geben und teilten mit, dass die Volksbank Sauerland im kommenden Jahr ihr 150-jähriges Jubiläum feiern wird. „Da wird es natürlich etwas zu feiern geben und wir haben schon einige Ideen, wie wir das mit den WaldLokalen in unserem Geschäftsgebiet verbinden können – lassen Sie sich überraschen“ so Michael Reitz und Dr. Florian Müller unisono.

Eins ist klar: beide Seiten freuen sich auf die nächsten spannenden Monate, um in die Dinge in die Erde zu bringen und gemeinsam zu wachsen.