Netzwerken mit Strategie und Köpfchen

Veranstaltung exklusiv für Unternehmerinnen

Mitreißender Vortrag zum Thema „Netzwerken“ begeistert Unternehmerinnen aus dem HSK
Gemeinschaftsaktion von Volksbank Sauerland und VdU
„Netzwerken mit Strategie und Köpfchen“, was das bedeutet, erfuhren zahlreiche Unternehmerinnen, die der Einladung vom VdU (Verband der Unternehmerinnen) und der Volksbank Sauerland gefolgt waren.
Die Referentin und Buchautorin Ute Blindert, selbst Netzwerkerin aus Leidenschaft und Überzeugung, veranschaulichte in ihrem Vortrag, wie man mit Herz und Verstand Netze für ein Unternehmen knüpft. Frau Blindert, die BarCamps und Podiumsdiskussionen moderiert und mit ihrem Buch „Per Netzwerk zum Job“  2015 die Bestseller-Liste von Amazon eroberte, zeigte, dass der geschickte Einsatz der Ressourcen Zeit, Geld und Know-how der Schlüssel sind für ein erfolgreiches Netzwerk.
Sie legte anschaulich und transparent dar, auf welche Weise heute Netzwerke geknüpft, gefördert und gepflegt werden. „Auch die digitalen Medien eröffnen vielfältige Möglichkeiten, Geschäftskontakte zu erweitern“, so Blindert, „letztendlich ist ein gesunder Mix aus digitaler und analoger Netzwerkpflege erstrebenswert. Dabei bietet das Internet den Unternehmen enorme Chancen“. Sie gab ferner einen Einblick in die zahlreichen Netzwerkportale im Internet, brach diese aber schnell auf die für die Unternehmerinnen wesentlichen Portale herunter und stellte die Möglichkeiten zur Netzwerkpflege kurz und knackig vor.
„Um weiter zu kommen, muss man gelegentlich die „Komfortzone“ verlassen, in der man sich geborgen fühlt. Sich von gewohnten Pfaden entfernen, Menschen ansprechen, die nicht zum gewohnten Berufsumfeld gehören, bieten ungeahnte Chancen, die man unbedingt nutzen sollte“.
„#neverlunchalone“, das ist ein Hashtag, den Ute Blindert den Anwesenden sehr ans Herz legt:  „Verabreden Sie sich mittags zum Essen. Nicht mit der Kollegin, die Ihnen sowieso schon lange sympathisch ist, nein, verabreden Sie sich mit jemandem, den sie noch nicht so gut kennen. Nutzen Sie die Gelegenheit sich zweckfrei auszutauschen“. Auf die Frage, ob diese Verabredungen strategisch sein sollen, ein klares „Nein“. 30% der Netzwerkzeit ist „Spielzeit“, so die Referentin. „Schauen Sie, was passiert, es lohnt sich garantiert.“
Das Fazit, welches jede Unternehmerin, egal welcher Branche, aus dem Vortrag mitnehmen konnte, ist Folgendes: „Wenn Sie Ihr Netzwerk brauchen, muss es da sein!“
Im Anschluss an den sehr inspirierenden Vortrag in der Abtei Königsmünster nutzten die Unternehmerinnen die Zeit zur Umsetzung des Netzwerkgedankens und umfassenden Austausch. Das ansprechende Ambiente und der anregende Vortrag lassen auf eine Folgeveranstaltung hoffen.     

Zur Referentin:
Ute Blindert ist Netzwerkerin aus Leidenschaft und Überzeugung.
Sie ist fest davon überzeugt, dass "Netzwerken mit Strategie und Köpfchen" sowohl für jeden Einzelnen wie für Unternehmen (und damit besonders auch für Unternehmerinnen) enorm wichtig ist. 2015 erschien dazu ihr Buch "Per Netzwerk zum Job" im Campus Verlag.
Als gebürtige Sauerländerin startete sie 1999 in Köln in einem Verlag für Karrieremagazine. Später wechselte sie  auf  die Unternehmerseite ins Hochschulmarketing.
Sie berät Unternehmen und  Unternehmerinnen zum Thema "Netzwerken in digitalen Zeiten für Karriere und Recruiting".
Im Ehrenamt engagiert sie sich für die Digital Media Women e.V. als Finanzvorstand - und weiß den VDU als Unternehmerinnen-Netzwerk sehr zu schätzen!

Auf dem Foto sehen Sie von links nach rechts: Silke Hillebrand, Regionalleitung VdU, Ute Blindert, Referentin und Dr. Florian Müller, Vorstand VB Sauerland eG.